Kirche Cammer April 2021 Foto Lutz Seeger
Konfirmation 2021
Kirche Pernitz Frühj.2021 Foto:B.Basigkow
Kirche Damelang
Kirche Freienthal
Kirche Golzow
Kirche Meßdunk 2021 Foto Sabrina Baatz
Konfirmation 2021
Kirche Cammer April 2021 Foto Lutz Seeger
Kirche Freienthal Foto Gerald Jaeger 2021
Kirche Reckahn
Kirche Reckahn 2021 Foto:A.Jüttner
Kirche Pernitz Febr. 2021 Foto: Helena Basigkow
     ~~~   07. 11. 2021 Hubertusmesse 07. November 2021  ~~~     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kirche

Unbekannt ist der Beginn des Baues der Kirche in Cammer. Die meisten Kirchen entstanden im 12. und 13. Jahrhundert. Unsere älteste Kirchenglocke ist aus dem Jahre 1426, also muss damals schon die Kirche vorhanden gewesen sein. Man weiß aber, dass unsere Kirche in drei Bauabschnitten erbaut wurde und zwar:

 

1. Bauabschnitt: Turm bis zum Absatz, ein Teil des Kirchenschiffes.

2. Bauabschnitt: Turm aufgestockt bis zur jetzigen Höhe, Verlängerung des Kirchenschiffes - siehe starke Mauer der Südseite.

3. Bauabschnitt: 1779, siehe Wetterfahne auf dem Turm, Erweiterung bis zum heutigen Stand.

 

Kirche Ohne und mit  Kirche Turmuhr

 

SteintafelAltar früher

 

1975 wurde die Kirche neu verputzt, dabei verschwand auch das sichtbare Feldsteinfundament. Vor dem Verputzen (Kiekeweiber). Die Kosten wurden durch Spenden aufgebracht. Dabei sind 10387,29 Mark in bar eingegangen. Durch Arbeitseinsätze wurden weitere 5843,00 Mark erwirtschaftet.

 

Kirchendiener

 

von li. Helmut Schwärecke, Fräsdorf, Monika Wilke (Brieseck), Rudi Leppin, Pfarrer Spühr, (Flüchtlingsmädchen), Günther Wagner, Ursula Kemnitz, Renate Block, Horst Sommer. Langjähriger Kirchendiener war Herr Karl Zabel, Schulstr.6. Ihm folgte Frau Edith Schultze. Frau Elisabeth Weiß, Kietzstr. 8, führte dieses Amt weiter. Noch während ihrer Dienstzeit schaffte man das Läuten mit der Hand ab. Heute wird nur noch elektrisch, mit Computereinstellung, geläutet. Dieses bedeutet eine große Erleichterung. Geläutet wird zu jeder vollen und halben Stunde. Um 17.00 Uhr ist das Feierabendläuten. Der Verstorbenen wird um 08.00 Uhr morgens mit Läuten gedacht. Es läutet dass dreimal für jeweils fünf Minuten mit kurzen Unterbrechungen. Auch zu den Gottesdiensten, bei Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen erklingen die Glocken.

 

Kirchenälteste

 

Seit Januar 1999 führte das Ehepaar Gisela und Burkhard Wilke das Amt des Kirchendieners zur vollsten Zufriedenheit der Gemeinde aus. Jetzt hat die Kirchenälteste Annerose Lukas die Tätigkeit übernommen.

 

Heinz Schwarz und seine Frau 2006

 

Heinz Schwarz und seine Frau 2006

 

Große Verdienste hat sich der Organist Heinz Schwarz erworben. Er übte diese Tätigkeit seit 1951 aus, somit kann er auf über „50 Jahre Organist“ zurückblicken. Vor seiner Zeit war das Orgelspielen noch eine Domäne der Dorfschullehrer. Beim damaligen Kantor der Stiftskirche Lehnin, Krause, nahm H. Schwarz Orgelunterricht. Dieser beschränkte sich, wegen seiner landwirtschaftlichen Ausbildung und späteren Tätigkeit, immer nur auf die Winterhalbjahre. So legte er erst 1956 in Havelberg die Organistenprüfung ab. Im Laufe der Jahre hatte er aber schon in Cammer und in einer ganzen Reihe von Gemeinden rundum als Organist bei Gottesdiensten und Trauerfeiern Erfahrungen sammeln können. Cammer hatte bis zum Einfall von Wallensteins Truppen am 22.06.1626 eine eigene Pfarre. Nach den Plünderungen, dem Raub und weiteren Untaten verlor Cammer die eigene Pfarre, von da an war der Pfarrer von Golzow für Cammer mit zuständig, so ist es bis heute geblieben. Eva Haubitz (Schmeckebier) ist inzwischen als Orgelspielerin im Einsatz.

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

07. 11. 2021 - 15:00 Uhr

 
Losung für heute:

Lauft nicht anderen Göttern nach, um ihnen zu dienen und um euch vor ihnen niederzuwerfen, und reizt mich nicht mit dem Machwerk eurer Hände.
Jeremia 25,6

Gott, der die Welt gemacht hat und alles, was darinnen ist, er, der Herr des Himmels und der Erde, wohnt nicht in Tempeln, die mit Händen gemacht sind. Auch lässt er sich nicht von Menschenhänden dienen wie einer, der etwas nötig hätte, da er doch selber jedermann Leben und Odem und alles gibt.
Apostelgeschichte 17,24-25

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine

Weitere Informationen finden Sie hier